März 2010:

 

06-14. März 2010

 

Wir sind erfolgreich von den Junioren Weltmeisterschaften aus Den Haag zurückgekehrt und haben neue Erfahrungen sammeln können.

Nach einem nicht so erfreulichem Kurzprogramm, schafften wir es noch gerade als 16ter von 21 Paaren in das Kürfinale. In der Kür zeigten wir eine sehr, sehr gute Leistung und erreichten eine neue persönliche Bestleistung in der Saison und in unserer bisherigen Karriere. Durch diese Leistung konnten wir uns somit auf den 13. Platz verbessern.

Ein chinesisches Paar wurde nachträglich disqualifiziert,wodurch wir insgesamt den 12ten Platz erreichten.

Wir sind mit dieser Platzierung mehr als zu frieden.

Insgesamt ist es ein sehr erfolgreicher und sehr guter Saisonabschluss und lässt uns weiter optimistisch 

in die Zukunft schauen.

 

 

We are back from Junior Worlds in Den Haag, and we have gathered a lot of new impressions and experiences.

After a not quite satisfying Short programme, we marginally managed to qualify for the Free, being the last pair to qualify.

Our Free was the best programme we ever skated before and we achieved oa new personal best.

Initially we were 13th after the free managing to leave 3 pairs behind us..

After the disqualification of the third chinese pair, the result was revised and we finished as overall 12th with the 10th best free programme of the pairs competition.

We are more than pleased with our result.

Junior Worlds was a good conclusion of our skating season, and lets us loook optimistically into the future.

Januar 2010:

 

12.Januar, 2010

 


 

Wir freuen uns sehr, und bedanken uns, dass wir von der Deutschen Sporthilfe eingeladen worden sind am Showprogramm des diesjährigen Ball des Sports welches unter dem Motto steht " Eine Nacht auf dem Eis " teilzunehmen.

Wir werden mit unserer Trainerin Julia Gnilozubova zusammen am 06.02.2010 nach Wiesbaden fahren,

und dort mit anderen Eissportlern an  der Show unter der Leitung von Daniel Weiss vor ca 1800 Personen Auszüge aus unserem Programm zeigen. 

Es wird für uns eine komplett neue Erfahrung werden vor so vielen geladenen Gästen aus der Wirtschaft, der Politik, der Kultur und des Sportes aufzutreten. 

 

 

 

 


Dezember 2009


Merry Christmas , Frohe Weihnachten , Καλά Χριστούγεννα, Joyeux Noël 

 

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und ein gutes und gesundes neues Jahr 2010.

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Untersützung.

 

Juliana und Alexander  

Dortmund, Weihnachten 2009

 

 

 

 

      


 

Deutsche Meisterschaften im Eiskunstlaufen 2010 Mannheim

17.12.2009-20.12.2009

Welkom in Den Haag....heisst es nun für uns, nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften in der Kategorie Junioren Paare wurde uns vom Sportdirektor der DEU, Herrn Udo Dönsdorf  mitgeteilt, dass wir uns als Paar für die JWM in Den Haag  qualifiziert haben. Bei der DM in der Südhalle der SAP Arena in Mannheim erreichten wir mit 119.04 Punkten eine neue Saison Bestleistung. Wie immer müssen wir weiter an unseren Programmen arbeiten, und lernen die uns zur Verfügung stehende Zeit zu nutzen. An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bei unserer Trainerin Julia Gnilozubova für Ihre Geduld und Unterstützung bedanken, denn sie hat es nicht immer leicht mit uns.

 

 

 

 

NRW Trophy for Figure Skating Dortmund

03.12.2009 - 06.12.2009

Eissportzentrum Westfalenhalle  

 

 

 

Result

 

FPl. Name Nation Points SP FS

1 Izina MOISEEVA / Vladimir MOROZOV RUS 119.52 1 1

2 Juliana GURDZHI / Alexander VÖLLER GER 116.22 3 2

3 Evgenia KRAPIVINA / Konstantin MEDOVIKOV RUS 111.13 2 3

4 Karolin SALATZKI / Nolan SEEGERT GER 93.77 4 4

5 Rachel EPSTEIN / Dmitry EPSTEIN NED 88.59 5 5

 

 

 

      Bild der Siegerehrung c. Kazmareck

 

Wie bereits in den letzten 2 Jahren fand im Eissportzentrum an der Strobelalle in Dortmund die NRW Trophy statt. Es war unser erster Wettbewerb nach dem JGP in Dresden. Nach einem dritten Platz nach dem Kurzprogramm konnten wir in der Kür Boden gut machen und uns den zweiten Platz sichern.

 

Oktober 2009:

October 2009:

 

Hinter uns liegen nun einige aufregende Wochen. Es war eine völlig neue Erfahrung für uns und hat uns sehr gut gefallen. Beide Junioren Grand Prix, die wir besuchen durften waren sehr gut organisiert und es war fantastisch mit so vielen Paaren in einem Wettkampf an den Start gehen zu können.

Die Wettbewerbe haben uns darin bestärkt , dass wir den Weg den wir bisher mit unserer Trainerin Julia Gnilozubobova gemeinsam gegangen sind, der richtige ist.

Das Sommertraining und die Wochen danach waren für das gesamte Trainerteam, aber auch für uns nicht immer einfach, denn es galt wieder den Anschluss im Training nach Alexanders Verletzung zu finden. An dieser Stelle einen großen Dank an Dr Büscher und dem REHA Team Westfalen Forum, ohne die es mit Sicherheit schwieriger gewesen wäre.

Jetzt werden wir in eine weitere intensive Trainingsphase eintreten, da in der nächsten Woche die Herbstferien beginnen, und wir die Möglichkeit haben ein 2 Phasentraining durchzuführen.

Nun gilt es in den Programmen an den Schwachstellen zu arbeiten.

 

Exciting weeks are behind us. It was a totally new experiance for us, and we enjoyed it   very much. Both Junior Grand Prix which we were allowed to participate in,were very well organized and it was fantastic to be able to compete with so many pairs from so many different countries

We have learnt a lot, and now know that the path we have been going together with our coach Julia Gnilozubova ist the right one.

Summertraining and the weeks preceeding the Grand Prix were not always easy for us. Our thanks is for the patience our trainers had with us and the neverending support they gave

us.

 

 

 

 

12.Juli 2009:

12thJuly 2009:

 

Die Eispause ist vorbei. Ab dem 13.07.2009 stehen wir wieder auf dem Eis. Bevor wir wieder in Dortmund am 02.08.2009 trainieren werden, bereiten wir uns in der Eishalle des Olympiazentrums in Garmisch Patenkirchen vor. Wir werden voraussichtlich an den JGP in Torun und Dresden teilnehmen.

 

Our time off ice is over. At the moment we are training at the Olympic Icerink in Garmisch-Patenkirchen before continuing with our training in Dortmund from the 02.08.2009.We are planing to take part in the Junior Grand Prixs in Torun ( Poland ) and Dresden (Germany).


(c)  Gemeindewerke Garmisch Patenkirchen
ani

 


 

 

Juli 2009:

July 2009:

 

Während Juliana ein paar Tage im Urlaub habe ich weiter in Dortmund bei der REHA gearbeitet um meinen Fuß wieder komplett belastungsfähig zu bekommen. Die Narbe ist gut verheilt und mein Therapeut ist sehr zufrieden.

Auch in Garmisch Patenkirchen werde ich bei der Firma Medisport weiter Krankengymnastik machen, um das Gelenk weiter zu stärken.

 

While Juliana spent a few days on holiday, I stayed in Dortmund and continued working with my phsyotherapist. Our goal was to have my foot completely in order, so that I can start with the on ice training from July 13th. The operation scar has healed very well and my Physiotherapist is pleased with the recovery of the injury.

During my stay in Garmisch-Patenkirchen I will continue with Physiotherapy at the Medisport center, in order to strengthen the ligments in my foot.


 

Mai 2009:

May 2009:

 

Beim Schulsportfest der Dortmunder Schulen zog sich Alexander am 18.05.2009 eine Band Kapsel Ruptur zu, die am 19.05.2009 operiert werden musste. Nach 10 Tagen mit Liegegips, wurden die Fäden gezogen. Seitdem trägt er eine Aircast-Schiene und macht seit dem 02.06.2009 REHA im Westfalen Center in Dortmund.

Nach Aussage seines behandelnden Arztes Dr Achim Büscher wird er ab Anfang Juli wieder ins Eistraining einsteigen können.

 

During the annual School Sports Athletics competition ( 18.05.2009 ) Alexander tore two ligments in his ankel. He was operated on the following day. The foot was put in a cast.

The threads were taken out after 10 days.. Alexander has to wear an Aircast Splint till the end of June.As his Doctor Dr Büscher says he will be able to resume with on ice training from beginning of July

 

 

 Dortmund 01.05.2009

 

Bundeskader 2009/2010

 

Wir sind  im Bundeskader Paarlauf C-Kader 

 

For the Season 2009/2010 Juliana and Alexander were named for the National C Team

Berlin 11.04.2009-19.04.2009

 

ISU Pair Skating Seminar 2009

 

Seit Samstag sind wir schon in Berlin.

Es macht viel Spaß mit so vielen anderen Paaren zusammen trainieren zu dürfen.

Wir sind in  der Gruppe 3 und trainieren zusammen mit einem Paar aus Ungarn, Kanada und aus Nordkorea. 

Wie bereits im letzten Jahr betreut Delilah Sappenfield das Paarlauf-Training während des Lehrgangs dabei wird sie von ihrem Senioren Paar John Coughlin und Catlin Yankowskas unterstützt. Jeden Tag dürfen wir 2 Stunden täglich bei ihr trainieren. Der Trainingstag beginnt morgens um 8 und endet gegen 18 Uhr mit einer Unterbrechung am Mittag außer dem Paarlauf-Training gibt es noch Hebungen die  von Herrn und Frau Siudeck betreut werden, Sprungtraining wird von Herrn Alexander König durchgeführt, Moves in the Field von der Kanadierin Anne Schelter  außerdem  machen wir noch Athletik und Ballett.

Es ist schön, dass die ISU ein solches Seminar ermöglicht, denn wir nehmen nun schon das 3. Jahr daran teil, und nehmen viele wertvolle Erkenntnisse, und Ideen zur Weiterentwicklung mit nach Hause zurück.

 

A combination of great facilities, excellent coaching and a packed timetable, made for an amazing week at the I.S.U. Pairs Seminar in Berlin.
Ballet, Mime, Mental yoga, and lifts were all part of the off ice schedule, whilst sessions taken by Dalilah Sappenfield (assisted by her senior pair team, John Coughlin and Caitlin Yankowskas ), and Mariusz and Darota Siudeck, covered all on ice pair techniques. Alexander Konig worked on solo elements and Annie Schelter coached some fantastic edge classes and, teaching quality edges, turns and posture/carriage over the ice, and “theatre on ice”.

 

 

Dortmund,11.03.2009-15.03.2009

 

Deutschlandpokal 2009

 

Letzter Wettkampf dieser Saison, haben unser Ziel erreicht Doppelaxel und einen Dreifach-Wurf im Programm zu zeigen.

Müssen in Zukunft aufpassen, die Programme noch sauberer zu zeigen und Fehler zu vermeiden.

Juliana ist noch Einzeln gelaufen und hat bei Nachwuchs U14 den zweiten Platz belegt, und hat somit ihr persönliches Saisonziel den Aufstieg in die Deutsche Juniorenklasse erreicht. 

Freuen uns jetzt schon auf den ISU Lehrgang in Berlin.

 

Dortmund,20.02.2009-21.02.2009

 

Landesmeisterschaften NRW. 

Leider mussten wir alleine antreten. KP und Kür liefen besser als bei der Bavarian Open. In der Kür haben wir einen schönen Doppelaxel gezeigt, den Wurfsalchow hat Juliana mit Hand gestanden.

Zielrichtung ist für uns nun als Saisonabschluss der Deutschland Pokal.

 

Oberstdorf,31.01.2009-01.02.2009

 

Bavarian Open.

Wir waren mit unserer Leistung nicht zufrieden, obwohl wir den Wettkampf insgesamt gewonnen haben. 

In den kommenden Wochen müssen wir versuchen unsere Elemente zu stabilisieren, um den Ansprüchen gerecht zu werden die von uns erwartet werden.

 

Deutsche Meisterschaften 2009, Oberstdorf 

 

Nach unserem Erfolg bei der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft 2008 in Dresden, wo wir Deutsche-Nachwuchsmeister im Paarlaufen wurden,

konnten wir in diesem Jahr auch in der Junioren Kategorie den Meistertitel gewinnen.

Juliana hat in der Kür zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen einen Doppelaxel gezeigt. 

Nach der Siegerehrung fand ein Treffen des Paarlauffanclubs statt.

Wir haben eine Geldspende  in  Höhe von 300,-€ bekommen wofür wir uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei allen Mitgliedern des Paarlauffanclubs bedanken möchten

 

NRW Trophy 2008, Dortmund

 

Die NRW Trophy 2008 war erst unser zweiter gemeinsamer Wettkampf auf internationaler Ebene. Da Juliana erst nach dem 01. Juli 13 Jahre alt geworden ist, mussten wir in der Nachwuchsklasse an den Start gehen. 

Insgesamt waren wir  6 Nachwuchspaar, aus drei verschieden Ländern (Russland,Deutschland und Niederlande).

Mit der bis zu diesem Zeitpunkt besten Leistung unserer Karriere, liefen wir auf den ersten Platz und konnten die Konkurrenz aus Russland mit 13 Punkten abstand hinter uns lassen.